Das Exemplar zur Rezension I „Heartless, Der Kuss der Diebin von Sara Wolf“ wurde mir freundlicherweise durch das vorablesen.deTeam zur Verfügung gestellt. Danke!

Stell dir vor, du bist 19.
Ein Mädchen.
Und seit drei Jahren „tot“.
Denn dort hörte dein Herz auf zu schlagen.
Deine Eltern, als einfache Händler hintertücks von Banditen gemeuchelt.
Doch du wurdest „gerettet“.
Du wurdest zur Sklavin der Hexe Nightsinger.
Eine Herzlose.
Nahmst blutige Rache. Seitdem hörst du die Schreie deiner Opfer.
Und du hast nur noch ein Ziel:
Du willst dein Herz zurück gewinnen. Koste es, was es wolle.
Du bist Zera.

Klappentext „Heartless“

Der Plot

Und hier beginnt unser Märchen, dass da ungefähr so lauten könnte: Es war einmal eine Herzlose, sie schlich sich im Auftrag ihrer Hexe als Frühlingsbraut bei Königshof ein, gewann die Gunst des Prinzen und stahl ihm sein Herz. Wortwörtlich. Sie riss es ihm aus der Brust, tauschte es gegen das ihre, und fortan lebte sie glücklich und zufrieden, bis das… Nein. Oder doch?

Einleitungszitat:

„Für alle, die ihr Herz verloren haben und für etwas brennen.“ (Sara Wolf)

Rezension „Pass auf dein Herz auf!“

Statt eines Herzen, macht sich in Zeras Mitte die blutgierige Glut breit, eine heimtückische Stimme, bereit, im richtigen Moment zuzuschlagen und sie in ein geiferndes Monster zu verwandeln.
Sie sagt, sie wolle nur sein Herz stehlen. Er lacht spöttisch, sagt er habe keins. Doch gut versteckt hinter der glatten Maske adliger Arroganz und den Pflichten als Thronerbe lebt Lucien. Und der hat seine ganz eigenen Pläne. Er wird ein bisschen auch zu meinem Traumprinzen und man mag ihm zuraunen, pass auf, verliere nicht dein Herz. Lucien ist ein toll ergänzender männlicher Gegenpart zu Zera, die mich gleich in ihrem Bann hatte. Ihr innerer Konflikt als Herzlose ist wunderbar beschrieben und ihre freche Art, sich mit sarkastischem Humor durchzukämpfen und nie den Mut zu verlieren lässt sie mir sofort ans Herz wachsen.

Ein echter Hingucker im Bücherregal!

Märchenhaft

Wie zu erwarten kommen Zera und Lucien sich näher, ein bittersüßes, sich wachsam umschleichendes Spiel zwischen lang gehegter Sehnsucht, Liebe und Verlangen. Doch was ist der Sieg? Und wer wird Gewinnen? Die Welt unserer entschlossenen Protagonistin gerät gefährlich ins Wanken. Was wirst du wählen, wenn du nicht beides haben kannst?

Und auch um Zera herum sieht es nicht unkomplizierter aus. Da ist Lady Y’shennria, wider Willen liebevoll „Tantchen“ genannt, die trotz dass sie ihren Mann im Krieg der Hexen verlor, bereit ist, alles aufs Spiel zu setzen, um Zera als Frühlingsbraut einzuschleusen. Da sind die Hexen, die sich darauf verlassen, dass Zera ihre Aufgabe erfüllt, mit dem Ziel, einen nahenden Krieg zu verhindern. Und da ist der eiskalte Jäger, ein skrupelloser und grausamer Inquisitor, mit allen Wassern gewaschen, bereit, die Macht im Mantel der Wissenschaft an sich zu reißen.

Und in Zeras Unherz rückt eine Frage heran: Wer ist das Monster? Der, der schlimme Dinge tut, oder der, der andere dazu verdammt, schlimme Dinge zu tun? Liebe oder Freiheit?
Und ich, als Leserin, ich frage mich: Kann eine Herzlose wahrhaftig lieben?

Denn das ist in „Heartless, der Kuss der Diebin“ alles andere als klar. Es ist ein steter Tanz auf Messers Schneide und Sara Wolf lässt uns aus der Ich Perspektive Zaras Geschichte so nahe miterleben, dass ich nicht anders konnte als intensiv mitzufiebern und dem leichten Schreibfluss folgend über die Seiten zu fliegen bis hin zum finalen „Cut“. Ein „Cut“, der mich bis zur Fortsetzung nur so mit der Lesebrille klappern lässt, denn klärt sich auch im Buch so einiges auf: Ihr könnt sicher sein, hinter jeder Antwort stehen unzählige weitere Fragen! Das Buch ist ein toller Auftakt der Herzlos-Reihe – voller Herz!

Fazit

Ein Unbedingtes Must-Reed! Dieses Buch hat echt alles, was ein spannender Romance- Fantasy-Roman braucht: eine atemraubende düster – süße Atmosphäre, stetig steigende Spanungskurve mit mysteriöse Verwicklungen, ein Hof voller Intrigen, zarte Momente der Leidenschaft, Gefahr und Sinnlichkeit, eine herrlich zynische, starke Protagonistin und einen geheimnisvoll sympathischen Prinzen.

Sprung ins Buch:

“ ‚Welchen Wert hat der König?‘ […] ‚Ihr da, die Tölpelhafte‘ Der Prinz zeigt auf mich. ‚Was sagt ihr?‘ Die Beleidigung ärgert mich, aber nur einen kurzen Moment. Natürlich wirke ich ungeschickt, verglichen mit ihm. Das würde jeder. Ich wette, der Einzige, den er richtig toll findet, ist der Spiegel in seinem Zimmer. […]Ich hebe langsam meinen Schleier und verkünde: ‚Der König ist genau eine Kartoffel wert.“ (Zitat S. 13 ff. „Heartless, Der Kuss der Diebin“)

© Rezension zu "Heartless, Der Kuss der Diebin von Sara Wolf" bei Miaslesezeilen.de

Darum von Team Mia:

Die Autorin Sara Wof

Schon als jugendliche wollte Sara Wolf Schriftstellerin werden. Sie schrieb zunächst Fanfiction, bevor sie sich an eigenen Geschichtenuniversen heranwagte. Neun (!) unveröffentlichte Manuskripte später erschien ihr erstes Buch bei einem Verlag. Sara Wolf lebt in San Diego, Kalifornien, wo sie ihre zeit damit verbringt, zu schreiben, u backen und ihren verrückten Katzen Grimassen zu schneiden. in den USA hat sie bereits einige Bücher veröffentlicht – im deutschsprachigen Raum ist „Heratless“ ihr Debüt.

Das Buch

Autorin: Sara Wolf # Titel der Originalausgabe: „Bring me their hearts“ (2017) # Verlag: Ravensburger # Seiten: 473 # ISBN: 973-3-473-40178-9 # dt. Erscheinungsjahr 2019 # Übersetzung: Simone Wiemken

Hat dir meine Rezension zu „Heartless, Der Kuss der Diebin von Sara Wolf“ gefallen? Dann lass mir gerne einen Kommentar oder deine Meinung da! Ich freue mich über jede nette Bücher- Plauderrunde!